3. Spieltag

TTV Hasborn II : SG Bous-Elm – 8 : 8

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Messinger, Boris
  5. Salbert, Gerhard
  6. Mekle, Benjamin

Schon lange kein Schlussdoppel mehr gespielt…

Gegen Hasborn wollte man erneut punkten. Doch nach den erfolgreichen Doppeln in Roden starteten wir wiedermal mit 0:3 in den Doppeln. Es wollte einfach nicht recht laufen, lediglich Meßinger/Salbert im Doppel 3 waren nah dran am Sieg und mussten sich erst im Schlusssatz knapp geschlagen geben. Somit mussten es also die Einzel rausreißen. Und das gelang zunächst überragend. Von 1 bis 4 gewann man alle Einzel, so dass es wir zum ersten Mal führten. Leider konnten Gerhard und Benni am hinteren Paarkreuz nicht nachziehen. Gerhard leicht angeschlagen in 4 Sätzen und Benni unglücklich mit 9:11 im fünften. So ging es mit 5:4 für Hasborn in die zweite Einzelrunde. Vorne gelangen wiederum zwei Siege zum 6:5 für uns. Und es folgten zwei hauchdünne Spiele in der Mitte. Daniel hatte alle Mühe den jungen Sokolov niederzuringen, behielt aber mit 12:10 im Schlusssatz die Oberhand. Boris musste gegen Katharina Palm ran, die ein ums andere Mal seine knallharten Topspins gnadenlos wegblockte. Im Endscheidungssatz musste er schließlich mit 7:11 eine Niederlage einstecken. 7:6 für Bous/Elm. Gerhard kam überhaupt nicht ins Spiel und musste seinem Gegner zum 3:0 gratulieren. Benni kämpfte verbissen und brachte Routinier Niehren ein ums andere Mal in Bedrängnis. Im fünften Satz reichten Kraft und Konzentration aber leider nicht mehr zum Sieg und er ging relativ klar an den Hasborner. Mit 7:8 musste man ins Schlussdoppel. Nachdem im ersten Doppel wenig funktioniert hatte. Und die Hasborner Damen Jäckel/Palm würden es uns auch nicht leicht machen. Zunächst lief bei Stefan wenig zusammen und der erste Satz war schnell mit 4:11 verloren. Jetzt war es an der Zeit Nervenstärke zu beweisen. Und man kam zurück und gewann die Sätze 2 und 3 jeweils mit 11:9. Aber die Moral der Hasborner war keineswegs gebrochen und im vierten Satz kam man wiederum mit 4:11 ziemlich unter die Räder. Alles außer einem Entscheidungssatz im Schlussdoppel wäre auch eine Überraschung gewesen. Hier startete man sehr konzentriert und hatte zum Seitenwechsel eine komfortable Führung, die die Hasborner Damen trotz gutem Kampf nicht mehr aufholen konnten. Somit konnte man das insgesamt leistungsgerechte Unentschieden sichern und steht damit in der Tabelle mit 3:3 Punkten im Mittelfeld. Mit etwas mehr Konstanz in den Doppeln ist da in jedem Fall noch Luft nach oben. Vor einer kurzen Spielpause über die Herbstferien geht es im ersten Heimspiel noch gegen Illingen 2.

SG Bous-Elm II : TTG Fremersdorf-Gerlfangen – 2 : 9

  1. Kluthe, Sascha
  2. Pohl, Leif
  3. Schreiner, Tobias
  4. Herrmann, Maik
  5. Laub, Franz – Josef
  6. Weiland, Peter

Trotz zweier Änderungen in der „Startsechs“ konnten wir uns auch gegen Fremersdorf noch nicht einem Punktgewinn nähern. Erfreulich allerdings, dass Maik Herrmann nach überstandener Verletzung wieder an den Tisch konnte und wir mit Peter Weiland nun noch eine weitere vielversprechende Option in der Teamplanung haben. Genau diese Beiden konnten auch zu Beginn das einzige von drei Doppeln für uns gewinnen. In den Einzeln waren wir nicht schlecht dabei, hatten aber nur wenige Chancen Spiele für uns zu entscheiden. Peter war es jedoch vergönnt auch in seinem zweiten Spiel einen Sieg für uns einzufahren. Glückwunsch zu einem gelungenen Comeback nach einigen Jahren. In der neuen Klasse gilt es weiter dran zu bleiben und auf die Chance für einen Punktgewinn zu warten.

SG Bous-Elm III (spielfrei)

SG Bous-Elm IV : Fremersdorf Gerlfangen IV – 3:7

  1. Knob, Jens
  2. Mehl, Hendrik
  3. Leuck, Yanneck
  4. Jungmann, Pascal

Da wäre mehr drin gewesen. Nach den 2 knapp verloren Doppeln, sah es nach den ersten Einzeln wieder gut für die 4. Mannschaft der SG Bous-Elm aus. Knob wie Mehl konnten im vorderen Paarkreuz beide Gegner souverän mit 3:0 bezwingen. Auch in den ersten Sätzen des hinteren Paarkreuzes sah es anfangs gut aus, doch beide Einzeln gingen im Entscheidungssatz mit 9:11 bzw. 10:12 verloren. Im zweiten Einzeldurchgang konnte zwar Knob seinen zweiten Gegner fachmännisch mit 3:0 „rasieren“, bei den restlichen Spielen war nur noch das Spiel von Jungmann knapp, das er aber leider Gottes auch mit 2:3 abgeben musste. Mit etwas mehr Glück hätte auch ein Sieg oder ein Unentschieden drin sein können.

Unsere Trainingszeiten sind dienstags ab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inderSüd-West-Halle Bous.Donnerstagsab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und freitags für alle Interessierten ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Elm.

Das nächste Heimspiel findet am Sa., 15.09.2018 um 18.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous statt.

Posted in Uncategorized

2. Spieltag

Nichts für schwache Nerven…

DJK Saarlouis-Roden : SG Bous-Elm – 7 : 9

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Salbert, Gerhard
  5. Pink, Rudolf
  6. Mekle, Benjamin

Nach der unglücklichen Niederlage zu Saisonbeginn wollte man gegen Roden die ersten Punkte einfahren. In den Doppeln starteten wir überraschend mit einem 3:0. Demir/Mekle konnten das gegnerische Spitzendoppel klar mit 3:0 besiegen während die beiden anderen Doppel im Entscheidungssatz gewonnen wurden. Also beste Aussichten für einen Sieg. Als dann jedoch Domma im Einzel gegen unseren ehemaligen Mannschaftskollegen Horshkov überhaupt nicht mit dem nicht mehr gewohnten Zelluloid-Ball klarkam und deutlich verlor und auch Demir überraschend nach hartem Kampf Servet unterlag, war der Vorsprung schon fast verspielt. Wichtig der klare Sieg von Daniel Schäfer und der hart erkämpfte Sieg von Salbert, der in die Mitte aufrücken musste. Im hinteren Paarkreuz musste sich dann Mekle dem clever agierenden Veteranen Sonntag geschlagen geben und Pink unterlag nach spannendem Kampf im Entscheidungssatz. So stand es nach dem ersten Einzeldurchgang nur noch 5:4 aus unserer Sicht.

Vorne mussten jetzt Siege her. Demir konnte nach gutem Spiel im Entscheidungssatz gegen Horshkov gewinnen. Aber für Domma lief es wirklich nicht. Trotz ca. 10 Satzbällen in Satz eins und zwei, wollten die entscheidenden Bälle einfach nicht klappen und es gab erneut eine 0:3 Niederlage. In der Mitte spielte Schäfer nochmals souverän und sicherte sich seinen zweiten Sieg. Salbert konnte mit dem starken Youngster Jonah Sonntag zwar gut mithalten, musste am Ende aber doch gratulieren. Beim Zwischenstand von 7:6 musste das hintere Paarkreuz wieder ran. Pink konnte in langen und hart umkämpften Ballwechseln Carsten Sonntag mit 3:1 niederringen. Mekle fehlte beim 0:3 noch die nötige Sicherheit. Das Schlussdoppel musste also her. Nach dem Spielverlauf und den misslungenen Einzeln von Domma keine leichte Aufgabe. Nachdem der erste Satz unglücklich mit 13:11 an Roden ging lagen die Nerven blank. Gefühlt stand man im zweiten Satz besser und konnte recht klar mit 5:11 den Satzausgleich erreichen. Im dritten Durchgang unterlag man jedoch erneut mit 13:11 und Roden war nur noch einen Satz vom Unentschieden entfernt. Dann spielten Domma und Schäfer aber endlich ihr ganzes Können aus und gewannen mit 7:11 und 9:11 die Sätze 4 und 5. Der Sieg war gesichert und die Zitterpartie nochmal gut gegangen. Da Roden die einzige Mannschaft ist, die noch mit Zelluloid-Bällen spielt, sollte zumindest dieses „Problem“ jetzt erledigt sein. Herzlichen Dank auch an die Spieler der zweiten Mannschaft, die nach ihrem eigenen Spiel in Roden vorbeigekommen waren und das Spiel atmosphärisch zum Heimspiel für Bous/Elm machten.

TTSV Saarlouis-Fraulautern : SG Bous-Elm II – 9 : 4

  1. Kluthe, Sascha
  2. Pohl, Leif
  3. Schreiner, Tobias
  4. Jungmann, Ralf
  5. Laub, Franz – Josef
  6. Becking, Aaron

Auch gegen Fraulauterns Erste war klar, dass wir nur durch überdurchschnittliche eigene Leistungen und Schwächen des Gegners auf einen Punkt hoffen konnten.

Trotz eines Sieges von Kluthe/Schreiner und starker Leistung von Pohl/Jungmann lagen wir nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Sascha musste gegen einen durchaus provozierenden Gegner die Nerven behalten und schnappte sich einen weiteren Sieg im Einzel gegen Fraulauterns Nr. 2. In der Mitte fuhr Tobi Schreiner in weiterhin ansteigender Form zwei Siege gegen starke Spieler ein. Da wir jedoch in allen anderen Spielen recht chancenlos waren, stand am Ende doch die erwartete 9 auf Fraulauterns Punktekonto.

Die gezeigten Leistungen machen jedoch Hoffnung im Laufe der Saison vielleicht doch noch einen Außenseitersieg in der neuen Klasse einfahren zu können.

 

TTC Berus III : SG Bous-Elm III – 5 : 5

  1. Krantz, Adolf
  2. Leinenbach, Tobias
  3. Pop, Stefan
  4. Röder, Lars

Leistungsgerechtes Unentschieden in einem spannenden Spiel der dritten Mannschaften.
Nachdem sich Adolf und Stefan knapp durchsetzen konnten, Tobi und Lars jedoch ein gutes Spiel abgeben mussten, stand es nach den Doppeln immer noch Remis.
Die ersten beiden Einzel von Krantz und Leinenbach gingen klar an Berus. Gegen Brett 3 von Berus hatten Stefan und Lars beide zu kämpfen, konnten aber jeweils einen Sieg sichern
Gegen Brett 4 konnten Lars und Stefan dann jedoch klar gewinnen. Stark war Tobis Spiel gegen Noppenspezi Berg. Auch Addi hat sich im zweiten Spiel gesteigert – aber bei beiden hat es nicht für einen Sieg gereicht. Klare Bilanz: Doppel 1:1, Vorne 0:4, Hinten 4:0 = gerechtes 5:5.

 

TTSV Saarlouis-Fraulautern IV : SG Bous-Elm IV – 2 : 8

  1. Knob, Jens
  2. Mehl, Hendrik
  3. Leuck, Yanneck
  4. Jungmann, Pascal

Am 2. Spieltag der Saison konnte die 4. Mannschaft der SG Bous/Elm einen Kantersieg gegen die Konkurrenten aus Fraulautern verbuchen. Beide Doppel konnten durch Leuck/Knob, sowie durch einen klaren 3:0 Sieg von Mehl/Jungmann gewonnen werden. Eine weiße Weste behielten Leuck und Knob, die alle Spiele für sich entscheiden konnten. Auch Mehl war kurz davor alle Spiele mit nach Hause zu nehmen, scheiterte aber leider im ersten Einzel knapp im Entscheidungssatz 11:13 an seinem Gegner.

Posted in Uncategorized

Saisoneröffnung

Zur neuen Saison sind wir mit dem TV Elm eine Spielgemeinschaft eingegangen. Somit können wir zusammen eine Mannschaft in der Landesliga, eine in der Bezirksliga und noch 2 Vierer-Teams melden.

TV Merchweiler e.V. : SG Bous-Elm – 9 : 7

1.Demir, Necdet
2.Domma, Stefan
3.Schäfer, Daniel
4.Messinger, Boris
5.Salbert, Gerhard
6.Mekle, Benjamin

 

Für den erkrankten Markus Klein war kurzfristig Benjamin Mekle als Ersatz eingesprungen, ansonsten konnte man das erste Spiel der Runde in Bestbesetzung antreten. Vor dem Spiel war klar, dass uns einige unangenehme Gegner in Merchweiler erwarten würden. Materialexperte Schimek als zurückgekehrter Spitzenspieler und auch Hahnenberger und Lindemann wissen ihr Material einzusetzen. Bereits in den Doppeln zeigte sich hier, dass wir noch nicht eingespielt sind. Trotz einiger guter Sätze gingen alle drei Doppel an die Gastgeber. Dann sollten es also die Einzel richten. Nachdem auch Stefan Domma Schimek unterlag, stand es aber bereits 4:0 für Merchweiler. Nachdem in der Folge aber sowohl Demir, Meßinger als auch Schäfer ihre Einzel gewinnen konnten, war man wieder dran. Gegen das starke hintere Paarkreuz tat man sich schwer und so stand es nach der ersten Einzelrunde 6:3 für Merchweiler. Nachdem auch Demir trotz hartem Kampf gegen Schimek im Entscheidungssatz unterlag, sah es schon nach einer deutlichen Sache aus. Aber mit einem Sieg von Domma und erneut zwei Siegen der starken Mitte, konnte man auf 7:6 verkürzen. Gegen den starken Robin Maul erkämpfte Gerhard Salbert seinen verdienten Sieg im fünften Satz, nachdem Benni Mekle trotz einiger starker Bälle dem Abwehrveteranen Lindemann gratulieren musste. Das Schlussdoppel musste also her. Hier unterlagen trotz großer Leistungssteigerung und gutem Kampf Demir/Salbert dem unangenehmen Spitzendoppel der Gäste mit 1:3. So unterlag man trotz guter Leistung letztlich etwas unglücklich 9:7. Die faire und freundschaftliche Atmosphäre hielt auch noch während des gemeinsamen Essens in der Halle (von Merchweilers schnellstem Pizzaservice versorgt). Mit etwas eingespielteren Doppeln sieht das für die kommenden Spiele sehr gut für die Mannschaft aus, vorausgesetzt wir können halbwegs komplett spielen.

SG Bous-Elm II : SV Saar 05 Saarbrücken II – 2 : 9

1.Kluthe, Sascha
2.Pink, Rudolf
3.Schreiner, Tobias
4.Jungmann, Ralf
5.Laub, Franz – Josef
6.Becking, Aaron

Da wir mit dem Aufstieg in die Bezirksliga gleichzeitig auch 2 Abgänge verkraften mussten und Daniel Schäfer in die 1. Mannschaft der neuen SG gerückt ist, steht fest, dass diese Saison keine Einfache wird. Eine paar Mannschaftssiege oder der Klassenerhalt wären definitiv schon als Erfolge zu verbuchen.

Im ersten Spiel der Saison mussten wir verletzungsbedingt auch noch auf Maik und Leif verzichten. Die neu formierten Doppel hatten dementsprechend gegen die Reserve von Saar 05 keine Chance. Lediglich die „Altstars“ Rudi und Franz konnten einen Satz gewinnen. In den Einzeln schafften Sascha und Tobi nach eindrucksvollem Kampf je einen Sieg. Das Spiel ging damit erwartungsgemäß deutlich an den Gast aus Saarbrücken. Danke noch an Rudolf und Aaron für’s kurzfristige Einspringen.

SG Bous-Elm IV : SG Bous-Elm III – 1 : 9

1.Knob, Jens                   1. Krantz, Adolf
2.Mehl, Hendrik               2. Leinenbach, Tobias
3.Leuck, Yanneck            3. Pop, Stefan
4.Jungmann, Pascal        4. Röder, Lars

Wenn 2 Mannschaften des selben Vereins in der gleichen Klasse spielen, so müssen diese am ersten Spieltag gegeneinander antreten. Daher hatten wir hier gleich ein Vereinsderby in der Elmer Sporthalle.

Von den Anfangsdoppeln konnten Jens und Yanneck einen Sieg für die Vierte einfahren, Adolf und Tobi sicherten einen Punkt für die Dritte. Ab den Einzeln lief dann alles zu Gunsten der 3. Mannschaft, wobei sich Lars Röder erst im Entscheidungssatz gegen Yanneck Leuck durchsetzen konnte. Ab sofort können sich die beiden Teams dann gegen Gegner beweisen, die nicht aus den eigenen Reihen kommen.

 Die nächsten Heimspiele findet am Sa., den 08.09.2018 um 18.30 Uhr in Bous und Elm statt.

 

Posted in Uncategorized

Nachruf Hans Daub

Foto Nachruf Hans DaubWir gedenken unseres Sportkameraden und Freundes Hans Daub. Am 17.02.2018 ist Hans kurz vor seinem 87ten Geburtstag verstorben. Seine Verdienste rund um den Tischtennisverein aufzuzählen, würde viele Seiten füllen. In verschiedenen Funktionen – aber immer als treibende Kraft – hat Hans über Jahrzehnte hinweg den Tischtennisverein in Bous geprägt. Zu Beginn in der Tischtennissparte der SV08 Bous, nach der Fusion mit der DJK Sparte Tischtennis im Rahmen der SV08/DJK Bous Abteilung Tischtennis und auch in der Zeit als eigenständiger Verein TTSV/DJK Bous. Bei allem Erfolg und Ehrgeiz, die Aktivenmannschaften nach vorne zu bringen, die immerhin viele Jahre in der Regionalliga Südwest spielten, galt sein besonderes Augenmerk doch immer der Nachwuchsarbeit. Bis ins hohe Alter war er als engagierter Trainer tätig und hat Generationen erfolgreicher Tischtennisspieler ausgebildet und geprägt.

Zum Gedenken an seinen unermüdlichen Einsatz und sein unerreichtes Engagement werden wir in Zukunft das von ihm ins Leben gerufene Bouser Kirmesturnier unter dem Namen „Hans-Daub-Gedächtnisturnier“ durchführen.

Posted in Presseberichte

Rückrundenauftakt

Landesliga: Dudweiler – Bous 1                               9:3

Zum Auftakt der Rückrunde musste man in Dudweiler ohne Rüdiger Daub antreten. Obwohl das in der Vorrunde überraschend erfolgreich gelang, waren die Erwartungen doch zurückhaltend. Lediglich Doppel 1 Demir/Salbert kam zu einem Erfolg und in den Einzeln konnte sogar nur Stefan Domma beide Einzel für sich entscheiden. So war das Spiel doch recht schnell mit 9:3 für den Tabellenzweiten Dudweiler entschieden.

Landesliga: Wustweiler/Uchtelfangen – Bous 1                               9:0

Noch schlechter lief es im nächsten Spiel. Durch verschiedenste Gründe bedingte Ausfälle führten dazu, dass ganze 2 Spieler von Bous in Wustweiler hätten antreten können. Da auch kein Ausweichtermin möglich war, ging das Spiel folgerichtig kampflos 9:0 an Wustweiler/Uchtelfangen.

Landesliga: Bous 1 – Altenwald                9:4

Nach dem missglückten Start in die Rückrunde sollte gegen den Tabellenletzten Altenwald ein Sieg her. Mit gesundheitlich angeschlagenem Spitzenspieler Necdet Demir und berufsbedingt fehlendem Boris Messinger war die Ausgangslage wiederum nicht die Beste. Nach einem überraschenden 3:0 für Bous in den Doppeln und 3 Siegen von Demir, Daub und Domma sah es zunächst doch nach einer klaren Sache aus. Selbst nachdem Bähr dem unangenehmen Materialspieler der Gäste unterlag, Salbert einen hart umkämpften 3:2 Sieg einfuhr und Mekle ebenso knapp 2:3 unterlag, sag es beim Stand von 7:2 noch immer nach einer klaren Sache aus. Überraschend erkämpften sich die Altenwalder dann aber 2 Siege am vorderen Paarkreuz. Glücklicherweise gelang Domma die Revanche für die Vorrunde. Anschließend drehte Bähr nach 0:1 Satzrückstand das Spiel noch zu einem 3:1 und setzte damit den Schlusspunkt zum 9:4. Die ersten Punkte der Rückrunde sind also eingefahren und die Mannschaft dürfte damit endgültig nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten.

2. Kreisklasse: Fraulautern 3 – Bous 2                   9:3

Zum Start der Rückrunde musste man nach Fraulautern, wo die Bouser wiederum von einer sehr starken Aufstellung begrüßt wurden. Nach einem 1:2 in den Doppeln (Sieg von Mekle/Pop) konnten nur noch Benni Mekle gegen Kalle Jenal und Pascal Jungmann gegen Dietmar Wagner einen Einzelsieg verbuchen. Das Spiel endete entsprechend 9:3 für Fraulautern.

2. Kreisklasse: Bous 2 – Fremersdorf/Gerlfangen 4        2:9

Auf Wunsch der Gegner verlegte man das Spiel auf Donnerstag ins Training, wodurch man unglücklicherweise ohne Leitwolf Benni Mekle antreten musste. So gelang trotz hartem Kampf auch nur ein Doppelsieg (Pop/Knob) und ein Einzelsieg (Lars Röder). Besonders knapp die beiden Fünfsatz Niederlagen von Addi Krantz, einmal sogar mit 19:21 im fünften Satz.

2. Kreisklasse: Ensdorf 2 – Bous 2                           7:9

Gegen den Tabellenvorletzten hatte man sich was vorgenommen. Benni Mekle musste in der Ersten aushelfen, wurde aber von Christian Krantz hervorragend vertreten. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung kam man mit 9:7 zum verdienten ersten Mannschaftssieg der Saison. Besonders stark an diesem Tag die Leistung von Stefan Pop, der beide Einzel und mit Christian Krantz auch beide Doppel gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft.

Posted in Presseberichte

Bericht zur Weihnachtsfeier

TTSV DJK Bous Tischtennis

Bericht zur Weihnachtsfeier mit Juxturnier

 

Liebe Freunde des Tischtennissports,

am Donnerstag den 14.12.17 haben wir mit unserer Weihnachtsfeier und dem schon traditionell dazugehörenden Jux-Turnier das Vereinsjahr 2017 ausklingen lassen. Trotz, der zu den Vorjahren etwas kleineren Teilnehmerzahl, konnte wieder ein schönes Turnier gespielt werden. Nach vier hart umkämpften Runden standen dann auch die „Obergaukler“ 2017 fest. Wie schon 2016 konnte sich Clemens Mehl bei den „Hobbys“ (man vermutet er wurde von seinem Bruder heimlich trainiert) erneut den begehrten Pokal sichern. Bei den „Profis“ ließ Nachwuchstalent Dominik Gärtner nichts anbrennen und wurde zu Recht zum besten Gaukler gekürt. Herzlichen Glückwunsch.

Wir freuen uns, dass wieder viele Vereinsmitglieder und Freunde den Jahresabschluss mit uns gefeiert haben und bedanken uns ganz herzlich bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Allen Salat- und Kuchenspendern, allen Helfern der Organisation und dem Auf- und Abbauteam daher nochmal ein ganz großes Dankeschön.

 

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

Posted in Uncategorized

Weihnachtsfeier

Einladung zum

sdWeihnachts-Juxturniers

________________________________________

Hallo liebe Jugendliche, liebe Eltern und Aktive,

auf Grund der positiven Bilanz aus den letzten Jahren wollen wir auch in diesem Jahr wieder ein jedermann Turnier mit unserer Weihnachtsfeier verknüpfen.

 

Das WEIHNACHTS-JUXTURNIER“

 

Dabei handelt es sich um ein Doppelturnier bei dem die Paarungen immer wieder neu zugelost werden. Außerdem wird es noch ein paar weitere „Detailänderungen“ zum ganz normalen Tischtennis geben.

 

Wie es der Name schon sagt, soll natürlich der Spaß dabei im Vordergrund stehen. Und wer weiß? Vielleicht findet ja auch der Ein oder Andere durch das Turnier sein neues Hobby und wird mal des Öfteren zu Schläger und Ball greifen.

Mitzubringen sind lediglich Hallenschuhe, wobei Sport taugliche Kleidung von Vorteil ist.

 

Das Turnier findet am 14.12.17 ab 18:30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle statt.

 

In gemütlicher Runde ist dann auch Zeit für viele Gespräche über das letzte Jahr, die Zukunft, die verschiedenen „Teile“ des Vereins oder auch einfaches fachsimpeln unter Sportkameraden. Selbstverständlich sind Eltern, Geschwister und sonstiger „Anhang“ herzlich mit eingeladen.

 

 

Eine kurze Rückmeldung über eure Teilnahme würde uns die Planung

für das Turnier und die Weihnachtsfeier erheblich erleichtern.

Anmeldung bei:

Boris Meßinger ( giant03@web.de ) oder

Stefan Domma ( stefan@domma.de ) oder

den Mannschaftsführern

Der TTSV DJK BOUS wünscht euch und euren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

Posted in Uncategorized

9.Spieltag 02.12.17 (1.Herren)

1. Herren

Wemmetsweiler – Bous: 8:8

Zum Saisonabschluss ging es für die 1. Mannschaft zum Tabellenersten nach Wemmetsweiler. Nach dem es in den Doppel 1-2 für Wemmetsweiler stand holten die Bouser gehörig auf. Demir konnte sich zum wiederholten male gegen beide Gegner im vorderen Paarkreuz durchsetzen. Vereinslegende Daub verlor zwar das erste Spiel knapp im letzten Satz, mit 10:12, konnte aber dafür das zweite Spiel für sich entscheiden. Domma wie Messinger konnten jeweils 1 Punkt im mittleren Paarkreuz ergattern. Beim stand von 6-8 konnte Salbert mit Engagement und viel Rückenwind in Person von Demir, seinem Gegner den Zahn ziehen und sicherte Bous in dem wichtigen 2 Punkte Spiel, das Enddoppel. Im Enddoppel ließ Daub/Demir dem Gegner keine Chance. Mit gutem Gefühl und einem Punkt in der Tasche gab es als Belohnung noch köstliche Verpflegung im Mannschaftsbus. Vielen Dank für die gelungene Vorrunde und wir wünschen viel Erfolg zur Rückrunde.

Posted in Uncategorized

8.Spieltag 25.11.17 (2. Herren)

2. Herren

Saarwellingen – Bous II: 9:3

Am 25.11.17 traf die 2. Mannschaft auf den Tabellendritten Saarwellingen. Dieses mal gab es wieder Verstärkung in Person von Dominik Gärtner (aus dem Jugendleistungszentrum Bous). Auf Brett 1 konnte sich Mekle wieder gegen beide Gegner im vorderen Paarungskreuz durchsetzen. Knapp war es auch für Gärtner der sehr unglücklich seinen letzten Satz beim Stand von 2:2, 11:9 verloren hat. Im hinteren Paar Kreuz gelang es Offensivkünstler Jungmann (aka Ferrari Pasi) wieder sein Match für sich zu entscheiden. Somit ist die erste Saisonhälfte für die 2. Mannschaft vorbei.Wir wünschen ihnen viel Glück in der Rückrunde.

Posted in Uncategorized

8. Spieltag 18.11.17 (1. Herren)

1. Herren

Bous – TV Merchweiler: 9:6

8. Spieltag der Landesliga Saar. Bous trifft in heimischer Atmosphäre auf den Tabellensiebten Merchweiler. Daub/Messinger und Domma/Bähr konnten zum Start direkt dem TTSV 2 Punkte sichern. Im vorderen Paarkreuz konnten Daub sowie auch Demir einen Punkt einheimsen. Im mittleren Paarkreuz, man soll es kaum glauben, gewann Domma in alter Manier wieder einmal alle seine Spiele. Auch Topspin König Messinger konnte einen seiner Gegner mit seinem unwiderstehlichem Offensiv-Spiel besiegen. Auch im hinteren Paarkreuz gab es Grund zur Freude, Salbert und Bähr brachten den Bousern 2 von 4 Punkten. Damit befindet sich der TTSV DJK Bous auf dem 4. Tabellenplatz und begibt sich dann nächste Woche zum Tabellenersten Wemmetsweiler, zum letzten Spiel der Hinrunde.

 

Posted in Uncategorized