TTV Rimlingen-Bachem : SG Bous-Elm – 9 : 4

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Salbert, Gerhard
  5. Pink Rudolf
  6. Pohl, Leif

Nachdem man gegen die beiden sehr starken Teams aus Wustweiler und Niederlinxweiler zwei klare Niederlagen einstecken musste, wollte man gegen Rimlingen/Bachem mit starker Aufstellung wieder punkten. Nach den Doppeln stand es 1-2 für Rimlingen, nur Schäfer/Pohl an Doppel drei konnten sich durchsetzen. Sowohl Demir/Salbert gegen die gut aufgelegten Theobald/Brill als auch Domma/Pink gegen die Veteranen Meiers/Helfen mussten beim jeweils klaren 0:3 gratulieren.

Als dann Domma eher überraschend gegen den stark aufspielenden Theobald 1:3 verlor und Demir nach starkem Kampf 3:2 gegen Meiers gewinnen konnte, kam es zu ein paar unschönen und lauten Auseinandersetzungen. Nachdem man sich endlich wieder um Tischtennis kümmerte, konnte Daniel Schäfer gegen Brill einen klaren Sieg einfahren, Salbert musste sich nach gutem Kampf dem starken Helfen geschlagen geben. Als dann sowohl Rudi Pink als auch Leif Pohl im fünften Satz unterlagen, führte Rimlingen mit 6:3. Vorne überzeugte erneut Demir mit einem klaren 3:0. Domma konnte aber trotz gutem Spiel gegen Meiers nicht mal einen Satz gewinnen. Als dann auch noch Daniel Schäfer seine erste Saisonniederlage gegen Joachim Helfen einstecken musste stand man bei 8:4 mit dem Rücken zur Wand. Gerhard Salbert kämpfte sich gegen den starken Brill zwar bis in den Entscheidungssatz, konnte dann aber leider nicht mehr gegenhalten und so ging das Spiel letztlich verdient mit 9:4 an Rimlingen/Bachem.

Nächste Woche gegen Gersweiler wartet erneut ein starker Gegner, den man immerhin zu Hause begrüßen darf.

 

SG Bous-Elm II

Da wir dieses Wochenende 4 Spieler an die 1. Mannschaft, den Urlaubsort bzw. den Arbeitgeber abgeben mussten, konnten wir in Wadrill leider nicht mehr antreten.

 

TTG Dillingen II : SG Bous-Elm III – 1 : 9

  1. Krantz, Adolf
  2. Leinenbach, Tonias
  3. Pop, Stefan
  4. Röder, Lars

Beim Tabellenletzten konnte unsere Dritte einen ungefährdeten Auswärtssieg einfahren. Beide Doppel gingen klar mit 3:0 an Krantz/Röder und Leinenbach/Pop. In den Einzeln mussten sie sich dann nur 1 x gegen Dillingens Brett 1 geschlagen geben. Alle anderen Spiele konnten die „Jungs“ der SG souverän für sich verbuchen. Damit steht die SG III punkt- und spielgleich mit Berus auf dem 1. Tabellenplatz. Am Samstag den 24.11. kommt mit Merzig allerdings der starke Tabellendritte in die Friedrich-Ebert Halle. Dann gilt es der bisher sehr guten Vorrunde Nachdruck zu verleihen.

TTF Merzig e.V. IV : SG Bous-Elm IV – 8 : 2

  1. Michels, Bernd
  2. Knob, Jens
  3. Mehl, Hendrik
  4. Jungmann, Pascal

Nach den Anfangsdoppeln stand es noch ausgeglichen 1:1. Michels/Knob konnten sich in einem engen Match gegen das starke Doppel aus Merzig durchsetzen. Im ersten Einzel gelang Knob ein 3:1 was der SG den zweiten Punkt brachte. Michels scheiterte knapp 2:3 im letzten Satz eines äußerst spannenden Matches. Danach lief leider alles zugunsten von Merzig. Mehl konnte seinen Gegner auch in den letzten Satz zwingen, hatte aber nicht das nötige Glück um den Punkt mit nach Hause zu nehmen. Im zweiten Einzeldurchgang hatten zwar Michels, Knob und Mehl auch wieder die Chance das Match zu drehen, mussten sich aber letztendlich geschlagen geben.

Unsere Trainingszeiten sind dienstags ab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inderSüd-West-Halle Bous.Donnerstagsab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und freitags für alle Interessierten ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Elm.

Das nächste Heimspiel findet am Sa., 17.11.2018 um 18.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous statt. Alle Berichte und Information auch unter www.tischtennis-bous.de und tvelm.de.

Posted in Uncategorized

Senioren

Rückblick auf bisher bereits durchgeführten Ligaspiele des TTSV/DJK Bous -Senioren-

Saison 2018/19

 

Wir starteten bereits am 22.8.18 in Saarhölzbach. Der Aufsteiger der Kreisliga ist mit seiner sehr starken, ausgeglichenen Mannschaft direkt auch wieder Meisterschaftsfavorit in der Bezirksliga.

Wir fuhren also als Außenseiter nach Saarhölzbach, wollten uns aber doch nicht so einfach geschlagen geben. Die Doppel gingen mit 2:1 an den Gastgeber, wobei unser Doppel 1 mit Meßinger/Schwarz bereits nach Sätzen 2:0 zurücklagen, bevor der 3. Satz doch noch knapp mit 11:9 gewonnen werden konnte. Satz 4 und 5 ging dann relativ klar an unser Spitzendoppel.

Im weiteren Verlauf wurde dann am vorderen Paarkreuz doch noch ein beachtliches 2:2 Ergebnis (jeweils Siege gegen Brett 1 und Niederlagen gegen Brett 2) erspielt. Durch das 1:2 unseres mittleren und 0:2 unseres hinteren Paarkreuzes wurde dann Saarhölzbach mit 9:4 Punkten doch ihrer Favoritenrolle gerecht.

 

 

Unser erstes Heimspiel am 30.8.18 gegen Merzig war dann mit 9:2 doch eine klare Angelegenheit für uns. Drei gewonnene Doppel zu Beginn waren ausschlaggebend für eine geschlossene Mannschaftsleistung.

 

 

Am 11.9.18 ging es zu unseren TT-Freunden nach Köllerbach. Nicht in Bestbesetzung machten wir uns schon im Vorfeld auf ein enges Spiel bereit. Und so kam es dann auch. Die Doppel gingen mit 2:1 an Köllerbach. Nur Meßinger/Louis gewannen hier klar 3:0 gegen das gegnerische Doppel 2.

Unser vorderes Paarkreuz mit Meßinger und Pink erspielten mit 4:0 die maximale Ausbeute. Hier setzte sich Pink mit beispielhaftem Kampf in beiden Spielen jeweils im Entscheidungssatz durch. Unsere Mitte mit Louis und Laub erspielten ein gutes 3:1, wobei sich Laub zweimal knapp jeweils im Entscheidungssatz durchsetzte. Louis hatte in seinem 2. Spiel bereits 2:1 nach Sätzen geführt, ehe er sich im 5. Satz doch noch mit 12:10 geschlagen geben musste. Leider ging unser 3. Paarkreuz mit Köhler und Krantz mit 0:4 Spielen leer aus. Hier hatte Krantz in seinem 1. Spiel seinen weit höher eingeschätzten Gegner am Rande einer Niederlage. Mit ein bisschen mehr Mut und weniger Angst vor einem plötzlichen, nicht für möglich gehaltenen Sieg, und Adi wäre als Gewinner vom Tisch gegangen. So stand es vor dem letzten Spiel 8:7 für uns und Köllerbach wollte noch unbedingt das Unentschieden erzwingen. Hier stand jedoch unser Doppel 1 mit Meßinger/Louis, die sich nicht so einfach ergeben und selbst den Siegpunkt für unsere Mannschaft erspielen wollten. Das Spiel war super spannend. Köllerbach gewann den 1. Satz knapp mit 11:9. Unsere Spieler buchten dann Satz 2 und 3 mit 11:8 und 11:5 für sich. Satz 4 ging dann wieder mit 11:8 an Köllerbach. Im Entscheidungssatz ging es ständig hin und her bis zum 9:9, ehe wir dann mit einem 11:9 Satz, Spiel und Sieg für uns einsackten. Endstand: 9:7 Sieg für Bous (Sätze: 31:31). Abgekämpft, aber glücklich.

 

 

In Heusweiler ging es am 26.9.18 gegen die 2. Mannschaft der DJK, verlustpunktfreier Tabellenführer, punktgleich mit Saarhölzbach. Wir konnten mit unserer besten Stammformation antreten: Meßinger, Schwarz, Pink, Louis, Laub, Ludwig, und rechneten mit einem großen Kampf.

Nach den 3 Doppel zu Spielbeginn stand es 2:1 für Heusweiler (Sieg für Meßinger/Schwarz). Die ersten beiden Einzelspiele unseres Spitzenpaarkreuzes Meßinger und Schwarz gingen jeweils in den Entscheidungssatz. Aber beide setzten sich jeweils knapp durch und wir führten mit 3:2. Die Spiele des mittleren Paarkreuzes endeten 1:1 (Pink 3:0 Sieg). Auch das hintere Paarkreuz trennte sich 1:1 (Laub 3:1 Sieg). Mit 2 klaren Siegen unseres überragenden vorderen Paarkreuzes gingen wir mit 7:4 Siegen in Führung, die jedoch postwendend durch 2 Niederlagen unserer Mitte wieder bis auf 1 Sieg wieder verloren ging. Spielstand 7:6 für Bous. Zwei relativ klare Siege von Laub und Ludwig machten unseren Sieg mit 9:6 dann doch perfekt.

 

Ohne Meßinger und Schwarz, dafür aber mit unserem 1. „Ersatzmann“ aus der 1. Herrenmannschaft, Stefan Domma, spielten wir am 18.10.18 in Bous gegen die 2. Mannschaft des SV Saar 05 Saarbrücken. Die Mannschaft mit Domma, Pink, Louis, Ludwig, Köhler, Krantz gewannen anfangs alle 3 Doppel und legten damit bereits den Grundstein zum späteren Sieg. Hier müssen doch zwei Doppel genannt werden: Klarer Sieg von Pink/Louis gegen das Spitzendoppel von Saar 05 mit 3:0 Sätzen (in den Sätzen selbst jedoch knapp mit 12:10/11:9/11:9). Überraschender und erfreulicher Doppelsieg von Köhler/Krantz mit 3:2 Sätzen. Danach wurde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein letztlich klarer 9:3 Sieg eingefahren, wobei hier Domma und Louis mit je 2 Einzelsiegen herausragten.

 

 

Gegen die Mannschaft aus Fraulautern tut sich unsere Mannschaft immer schon schwer. Unsere TT-Freunde aus Fraulautern traten, wie immer, mit einem erfahrenen, guten, gemischten (3 Frauen/3 Männer) Team an. Wir spielten in folgender Aufstellung: Domma, Schwarz, Louis, Laub, Ludwig, Krantz (es fehlten Meßinger und Pink). Beinahe wäre uns in den Anfangsdoppel eine 3:0 Überraschung gelungen. Das Fraulauterner Spitzendoppel Hesidenz/Jacob konnte den 3:1 Sieg unseres Doppel 2 mit Schwarz/Ludwig gerade noch vermeiden und gewann letztlich doch noch mit 3:2 Sätzen. Starke Leistung unseres Doppel 3 mit Laub/Krantz, die ihr Doppel gegen Taylor/Becker mit 3:2 Sätzen für sich buchen konnten. Danach trennte sich das vordere Paarkreuz mit 1:1 Siegen (Domma 3:0 Sieg). Die anschließenden 4 Spiele gingen mehr oder weniger klar an Fraulautern. In einem spannenden, hochklassigen Spitzeneinzel zwischen Domma und Hesidenz setzte sich letztendlich Domma nach tollen Ballwechseln mit 11:8 im Entscheidungssatz durch. Das 2. Spiel im vorderen Paarkreuz entschied Schwarz klar mit 3:0 gegen Jacob für sich. Spielstand: 6:5 für Fraulautern. Hoffnung keimte nochmal auf. Doch von den nächsten 4 Spielen konnte sich nur noch Ludwig in einem spannenden Spiel gegen Schröder mit 3:2 Sätzen durchsetzen. Krantz lieferte Becker noch einen großartigen Kampf, konnte jedoch eine 3:1 Satzniederlage nicht verhindern. Fraulautern siegte mal wieder mit 9:6.

 

 

Die Heimspiele der Seniorenmannschaft finden jeweils donnerstags um 19.30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle statt.

 

Nächste Spiele:

- 15.11.2018 gegen TV Brebach

- 06.12.2018 gegen DJK Sbr-Rastpfuhl

Posted in Uncategorized

SG Bous-Elm : TTV Niederlinxweiler – 1 : 9

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Salbert, Gerhard
  5. Weiland, Peter
  6. Montalto, Salvatore

Als einzig ernsthafter Meisterschaftskonkurrent von Wustweiler/Uchtelfangen sollte auch Niederlinxweiler ein kaum zu bezwingender Gegner sein. Und ohne Boris Messinger waren die Chancen natürlich noch geringer. Die Gegner hatten schon die Doppel auf „klaren Sieg“ gestellt und spielten mit Albert/Beisecker dem vorderen Paarkreuz als Doppel 2. Gegen dieses starke Doppel kamen Domma/Schäfer gar nicht ins Spiel und unterlagen 0:3. Demir/Salbert hingegen lieferten Linxweiler/Möller an Doppel 1 der Gäste einen harten Fight und unterlagen erst im 5ten Satz. Erneut überzeugend Daniel Schäfer, der den Ehrenpunkt beim hart um kämpften 3:2 gegen Andreas Spengler sicherte. Ansonsten kam nur noch Necdet Demir zu einem einzigen Satzgewinn. Nach diesem kurzen Spieltag konnte man immerhin noch mit den sympathischen Gästen ein gemütliches Essen genießen. In zwei Wochen gegen Rimlingen/Bachem ist dann hoffentlich auch sportlich wieder mehr drin.

SG Bous-Elm II : TV Geislautern II – 1 : 9

  1. Kluthe, Sascha
  2. Pohl, Leif
  3. Schreiner, Tobias
  4. Herrmann, Maik
  5. Jungmann, Ralf
  6. Mekle, Benjamin

Dass die vermeintlich größte Chance in dieser Saison einen Punkt zu holen, mit 1:9 an den Tabellenvorletzten geht, dürfte die Tabellen- und Ausgangssituation für diese Saison nun klar gestellt haben. Wie es den meisten bereits bewusst war, kann man zusammen mit einem Aufstieg einen Abgang von 3 Mann unmöglich kompensieren. Der positive Effekt ist, dass wir, ganz im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, mal jeden Samstag ganz ohne Druck antreten können. Auch diesen Samstag zeigten die Jungs keine schlechten Leistungen, aber das reicht in der Bezirksliga eben nicht. Wenigstens konnte Leif mit einem erneut überraschenden Sieg gegen Geislauterns Brett 1 einen Ehrenpunkt zu Haus behalten. Es gilt weiterhin die Moral zu halten um wahrscheinlich in der kommenden Saison in der Kreisliga wieder angreifen zu können.

 

SG Bous-Elm III : TTC Hülzweiler II – 9 : 1

  1. Köhler, Karsten
  2. Krantz, Adolf
  3. Pop, Stefan
  4. Röder, Lars

Im Derby gegen Hülzweiler konnte unsere Dritte einen klaren Heimsieg verbuchen. Beide Startdoppel gingen jeweils mit 3:2 knapp an uns. Das vordere Paarkreuz mit Ersatzmann Karsten Köhler und Routinier Adolf „Addi“ Krantz stellte mit zwei deutlichen Siegen in Ihren Einzeln auf 4:0. Hinten konnten Stefan Pop und Lars Röder jeweils äußerst knapp in der Verlängerung des Entscheidungssatzes zwei weitere Punkte verbuchen. Damit war das Spiel bereits entschieden, im Braunschweiger System der 4er-Mannschaften werden jedoch sinnvollerweise immer alle 10 Spiele ausgetragen. Mit drei weiteren Punkten aus den verbleibenden Einzeln durch Karsten, Stefan und Lars wurde der klare Heimsieg gefestigt.

SG Bous-Elm IV : TTG Dillingen II – 9 : 1

  1. Michels, Bernd
  2. Knob, Jens
  3. Mehl, Hendrik
  4. Jungmann, Pascal

Beim 3. Heimspiel der SG IV konnte der erste Heimsieg eingefahren werden. Starke Unterstützung hatten wir von Bernd Michels der den fehlenden Yanneck Leuck ersetzte und direkt beim ersten Spiel für die SG alle Spiele gewinnen konnte. Fairerweise muss man erwähnen das trotzt des hohen Ergebnisses 5 Spiele im Entscheidungssatz entschieden werden mussten. Am nächsten Spieltag geht es zu den Merzigern, die aller Voraussicht nach zum Favoritenkreis der Liga gehören.

Unsere Trainingszeiten sind dienstags ab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inderSüd-West-Halle Bous.Donnerstagsab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und freitags für alle Interessierten ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Elm.

Die nächsten Heimspiele finden am Sa., 24.11.2018 um 18.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und der Turnhalle Elm statt. Alle Berichte und Information auch unter www.tischtennis-bous.de und tvelm.de.

Posted in Uncategorized

TTG Wustweiler-Uchtelfangen : SG Bous-Elm – 9 : 1 20.09.18

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Messinger, Boris
  5. Salbert, Gerhard
  6. Louis, Andre

Gegen den Topfavoriten aus Wustweiler hatte man sich wenig ausgerechnet und so lief das Spiel dann auch. Domma/Schäfer waren im Doppel nahe am Sieg konnten aber in den entscheidenden Momenten die Big Points nicht machen und verloren im Entscheidungssatz. Daniel Schäfer sicherte in einem hartumkämpften Spiel gegen Marco Brendel den Ehrenpunkt und zeigte dabei immer wieder seine Nervenstärke. Damit ist er immer noch ungeschlagen mit einer makelloser 9:0 Bilanz. Necdet Demir konnte Spitzenmann Niederstrasser zwar über weite Strecken Paroli bieten und auch einen Satz gewinnen, aber mehr war an dem Tag nicht drin. Ein bisschen mehr wäre sicher möglich gewesen, aber wirklich in Bedrängnis bringen wird man diese Wustweiler Mannschaft wohl nicht. Bezeichnend, dass ein solides Spitzenpaarkreuz vorheriger Runden jetzt im hinteren Paarkreuz spielt.

Nächsten Samstag gegen Niederlinxweiler dürfte es ebenfalls sehr schwer werden, wenn der Gegner komplett antritt. Aber einige schöne Spiele sollte es beim Heimspiel in jedem Fall zu sehen geben.

TTG Werbeln : SG Bous-Elm II – 9 : 4

  1. Kluthe, Sascha
  2. Pohl, Leif
  3. Schreiner, Tobias
  4. Herrmann, Maik
  5. Jungmann, Ralf
  6. Laub, Franz – Josef

Nach 4-wöchiger Pause durften wir endlich wieder antreten, wobei ja feststeht, dass wir in dieser Saison mit der Zweiten kein leichtes Spiel haben werden. Von den Startdoppeln konnten wir leider wieder nur Doppel 1 von Kluthe/Schreiner für uns entscheiden. Gegen eine durchweg gut aufgestellte Heimmannschaft hatten wir dann in den meisten Einzeln kaum eine Chance. Lediglich „Urgestein“ Franz konnte im hinteren Paarkreuz siegen. Sehr überraschend war es, dass Leif vorne mit starken Leistungen beide Spiele gegen die Top-Spieler von Werbeln gewinnen konnte. Gutes Training hat scheinbar doch positive Nebeneffekte. Wenn die Form aller Spieler weiter steigt und doch noch ein, zwei Mann mehr die Trainingshallen finden, könnte der eine erhoffte Mannschaftssieg noch umsetzbar sein. Kommenden Samstag ist die Chance dazu zu Hause im Kellerduell gegen Geislautern II am größten!

TTG Fremersdorf-Gerlfangen IV : SG Bous-Elm III – 1 : 9

  1. Krantz, Adolf
  2. Leinenbach, Tobias
  3. Pop, Stefan
  4. Röder, Lars

Klarer Auswärtssieg; das Ergebnis wird jedoch der kämpferischen Leistung des Gegners nicht gerecht, da viele Spiele im 5. Satz endeten. Das Doppel Krantz/Röder musste alles geben um zu siegen. Das Doppel Leinenbach/Pop gewann hingegen ungefährdet. An diesem Spieltag zeigten sich alle Spieler der SG III in Hochform. Addi Krantz gewann gegen deren Brett 1 nach starkem Kampf. Tobias Leinenbach musste ebenfalls alles aufbieten um seine Partie im 5. Satz erfolgreich zu beenden. Auch Pop war nach langem, starkem Kampf im Entscheidungssatz gegen Biehl erfolgreich. Lars Röder siegte ebenfalls knapp mit 13:11 im Letzten. In der 2. Runde konnte Tobias bereits im 4. Satz siegen. Addi hatte wenig Mühe und gewann klar mit 3:0. Auch Pop konnte sein zweites Spiel gewinnen. Er war diesmal top in „Form“ und siegte trotz eines starken Blockgegners mit 3:0. Einzig das letzte Spiel von Lars ging im Fünften knapp an Brett 3 der Gastgeber.

TTC Berus III : SG Bous-Elm IV – 10 : 0

  1. Knob, Jens
  2. Mehl, Hendrik
  3. Leuck, Yanneck
  4. Jungmann, Pascal

Das war eine Nummer zu hoch. Im Ligasystem der 4er Mannschaften besteht auch die Möglichkeit mit 3 Spielern gegen 4 Spieler anzutreten. So war es auch dieses Wochenende gegen Berus. Schade nur, dass Berus gerade die 3 besten Spieler im Kader gestellt hatte. Somit war es von Anfang klar, dass es kein einfacher Abend für die Jungs von der SG wird. Im einzigen Doppel mussten sich Mehl/Jungmann leider 1:3 geschlagen geben. Im ersten Einzel verlor Knob knapp 3:2 im letzten Satz bitter mit 9:11. Auch Leuck konnte seinen Gegner an den Rande einer Niederlage bringen musste aber den letzten Satz mit 5:11 abgeben. In den nachfolgenden Spielen hatte Knob wieder die Möglichkeit einen Ehrenpunkt nach Bous mitzunehmen, konnte aber nach 2:1 Führung nicht die Nerven behalten und verlor die letzten beiden Sätze unglücklich mit jeweils 12:14. Trotzdem ein gutes Spiel gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga.

Unsere Trainingszeiten sind dienstags ab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inderSüd-West-Halle Bous.Donnerstagsab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und freitags für alle Interessierten ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Elm.

Die nächsten Heimspiele finden am Sa., 27.10.2018 um 18.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und der Turnhalle Elm statt. Alle Berichte und Information auch unter www.tischtennis-bous.de und tvelm.de.

Posted in Uncategorized

3./4. Spieltag + Pokal Westsaar

SG Bous-Elm : TTC Kerpen Illingen II – 9 : 5 20.09.18

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Messinger, Boris
  5. Salbert, Gerhard
  6. Pohl, Leif

Sieg nach Verlegung

Das Spiel gegen Illingen musste verlegt werden, da der Illinger Youngster Dennis Moron zum regulären Zeitpunkt Landesrangliste spielte. So fand das Spiel donnerstags statt und aufgrund des ebenfalls stattfindenden Senioren Pokalspiels, musste das Training dann ausfallen.

Die Verlegung sorgte dafür, dass wir in starker Aufstellung mit Demir, Domma, Schäfer, Messinger, Salbert und Pohl antreten konnten und bei den Gästen trotzdem Brett 2 fehlte. Da sollte also was drin sein. Als sich auch noch der Ersatzspieler an Brett 6 beim Einspielen verletzte, war man praktisch schon 3 Spiele vor. Der Start in die Doppel misslang aber wieder einmal gründlich. Demir/Messinger kamen als Spitzendoppel gar nicht ins Spiel und verloren 0:3. Domma/Schäfer kamen gegen das Spitzendoppel der Gegner zwar in den Entscheidungssatz, unterlagen da aber klar mit 2:11. So stand es nach einem kampflosen Sieg 1:2. In den Spitzeneinzeln hatte Demir alle Mühe gegen Fritz Niklas und Domma unterlag nach ausgeglichenem Kampf Emmler mit 1:3. Auch die Mitte brachte keine Vorentscheidung. Erneut stark Schäfer gegen Vater Andreas Moron, etwas unglücklich hingegen Messinger gegen den Sohn Dennis Moron. Hinten gelang Leif Pohl direkt im ersten Einsatz für die 1. Herren ein wichtiger Sieg, so dass man endlich mit 5:4 in Führung ging.

Vorne unterlag auch Demir nach hartem Kampf dem Veteran Emmler, allerdings konnte auch Domma gegen Niklas gewinnen, so dass die Führung gewahrt blieb. Die Vorentscheidung dann in der Mitte, wo beide Spiele klar mit 3:0 an Bous gingen. Zum Abschluss behielt dann auch Salbert gegen Defensivspieler Angel die Nerven und sicherte den 9:5 Sieg. Alles in allem knapper als vielleicht erhofft, aber ein wichtiger Sieg, mit dem es in die kurze Herbstpause geht. Nächstes Spiel am 20.10. beim Topfavoriten Wustweiler/Uchtelfangen.

SG Bous-Elm II (spielfrei)

SG Bous-Elm III : TTSV Saarlouis-Fraulautern IV – 6 : 4

  1. Krantz, Adolf
  2. Leinenbach, Tobias
  3. Pop, Stefan
  4. Röder, Lars

Noch ein Sieg nach Verlegung

In einem spannenden Spiel, in dem die Gäste nach Verlegung auf Donnerstag im vorderen Paarkreuz ungewohnt stark auftraten, gewannen wir verdient.
Im Doppel konnte unser 1. Paarkreuz Krantz/ Leinenbach gegen die starke Aufstellung Fraulauterns leider nicht siegen. Das hintere Paarkreuz Pop/ Röder gewann recht problemlos. Im 1 Einzel musste sich Adolf gegen die starke Frontfrau Blau geschlagen geben. Im 2 Einzel gewann Tobias Leinenbach nach 2:0 Rückstand in einem heißen Kampf gegen Brett 2 verdient im Entscheidungssatz.
Pop und Röder gewannen ihre zweiten Einzel wieder unproblematisch. Nach dem Kreuztausch konnte auch Tobias gegen Frau Blau, trotz starken Spiels, nicht gewinnen. Auch Adi steigerte sich noch einmal – der Gegner aber auch. Das Spiel ging an Fraulautern. Pop siegte ein weiteres Mal, diesmal im 5 Satz nach schwachem Spiel. Auch Lars siegte nach Anfangsschwierigkeiten im 4.  Satz. Bester Spieler: Tobias Leinenbach.

TTSV DJK Bous III/IV : TTV Rappweiler-Zwalbach II – 4 : 3

  1. Pop, Stefan
  2. Knob, Jens
  3. Jungmann, Pascal

Pokal-Viertelfinale erreicht

In einem hart umkämpften Spiel siegten wir knapp mit 4:3. Knob spielte gut im ersten Spiel, konnte aber Brett 1 von Rappweiler nicht bezwingen. Pop gewann gegen Brett 2 nach einem hart umkämpften Spiel. Auch Pascal konnte sein erstes Spiel durchbringen. Im Doppel gewannen Pop / Knob und machten den 3. Punkt für die SG. Nach dem Wechsel konnte Pop sein 2.Spiel nicht mehr gewinnen, dafür setzte sich Knob durch und erzielte den Siegpunkt.
Sehr starker Auftritt von Pascal. Nächstes Pokalspiel am Freitag den 02.11.2018 in Bous.

Unsere Trainingszeiten sind dienstags ab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inderSüd-West-Halle Bous.Donnerstagsab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und freitags für alle Interessierten ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Elm.

Das nächste Heimspiel findet am Sa., 20.10.2018 um 18.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous statt. Alle Berichte und Information auch unter www.tischtennis-bous.de und tvelm.de.

Posted in Uncategorized

3. Spieltag

TTV Hasborn II : SG Bous-Elm – 8 : 8

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Messinger, Boris
  5. Salbert, Gerhard
  6. Mekle, Benjamin

Schon lange kein Schlussdoppel mehr gespielt…

Gegen Hasborn wollte man erneut punkten. Doch nach den erfolgreichen Doppeln in Roden starteten wir wiedermal mit 0:3 in den Doppeln. Es wollte einfach nicht recht laufen, lediglich Meßinger/Salbert im Doppel 3 waren nah dran am Sieg und mussten sich erst im Schlusssatz knapp geschlagen geben. Somit mussten es also die Einzel rausreißen. Und das gelang zunächst überragend. Von 1 bis 4 gewann man alle Einzel, so dass es wir zum ersten Mal führten. Leider konnten Gerhard und Benni am hinteren Paarkreuz nicht nachziehen. Gerhard leicht angeschlagen in 4 Sätzen und Benni unglücklich mit 9:11 im fünften. So ging es mit 5:4 für Hasborn in die zweite Einzelrunde. Vorne gelangen wiederum zwei Siege zum 6:5 für uns. Und es folgten zwei hauchdünne Spiele in der Mitte. Daniel hatte alle Mühe den jungen Sokolov niederzuringen, behielt aber mit 12:10 im Schlusssatz die Oberhand. Boris musste gegen Katharina Palm ran, die ein ums andere Mal seine knallharten Topspins gnadenlos wegblockte. Im Endscheidungssatz musste er schließlich mit 7:11 eine Niederlage einstecken. 7:6 für Bous/Elm. Gerhard kam überhaupt nicht ins Spiel und musste seinem Gegner zum 3:0 gratulieren. Benni kämpfte verbissen und brachte Routinier Niehren ein ums andere Mal in Bedrängnis. Im fünften Satz reichten Kraft und Konzentration aber leider nicht mehr zum Sieg und er ging relativ klar an den Hasborner. Mit 7:8 musste man ins Schlussdoppel. Nachdem im ersten Doppel wenig funktioniert hatte. Und die Hasborner Damen Jäckel/Palm würden es uns auch nicht leicht machen. Zunächst lief bei Stefan wenig zusammen und der erste Satz war schnell mit 4:11 verloren. Jetzt war es an der Zeit Nervenstärke zu beweisen. Und man kam zurück und gewann die Sätze 2 und 3 jeweils mit 11:9. Aber die Moral der Hasborner war keineswegs gebrochen und im vierten Satz kam man wiederum mit 4:11 ziemlich unter die Räder. Alles außer einem Entscheidungssatz im Schlussdoppel wäre auch eine Überraschung gewesen. Hier startete man sehr konzentriert und hatte zum Seitenwechsel eine komfortable Führung, die die Hasborner Damen trotz gutem Kampf nicht mehr aufholen konnten. Somit konnte man das insgesamt leistungsgerechte Unentschieden sichern und steht damit in der Tabelle mit 3:3 Punkten im Mittelfeld. Mit etwas mehr Konstanz in den Doppeln ist da in jedem Fall noch Luft nach oben. Vor einer kurzen Spielpause über die Herbstferien geht es im ersten Heimspiel noch gegen Illingen 2.

SG Bous-Elm II : TTG Fremersdorf-Gerlfangen – 2 : 9

  1. Kluthe, Sascha
  2. Pohl, Leif
  3. Schreiner, Tobias
  4. Herrmann, Maik
  5. Laub, Franz – Josef
  6. Weiland, Peter

Trotz zweier Änderungen in der „Startsechs“ konnten wir uns auch gegen Fremersdorf noch nicht einem Punktgewinn nähern. Erfreulich allerdings, dass Maik Herrmann nach überstandener Verletzung wieder an den Tisch konnte und wir mit Peter Weiland nun noch eine weitere vielversprechende Option in der Teamplanung haben. Genau diese Beiden konnten auch zu Beginn das einzige von drei Doppeln für uns gewinnen. In den Einzeln waren wir nicht schlecht dabei, hatten aber nur wenige Chancen Spiele für uns zu entscheiden. Peter war es jedoch vergönnt auch in seinem zweiten Spiel einen Sieg für uns einzufahren. Glückwunsch zu einem gelungenen Comeback nach einigen Jahren. In der neuen Klasse gilt es weiter dran zu bleiben und auf die Chance für einen Punktgewinn zu warten.

SG Bous-Elm III (spielfrei)

SG Bous-Elm IV : Fremersdorf Gerlfangen IV – 3:7

  1. Knob, Jens
  2. Mehl, Hendrik
  3. Leuck, Yanneck
  4. Jungmann, Pascal

Da wäre mehr drin gewesen. Nach den 2 knapp verloren Doppeln, sah es nach den ersten Einzeln wieder gut für die 4. Mannschaft der SG Bous-Elm aus. Knob wie Mehl konnten im vorderen Paarkreuz beide Gegner souverän mit 3:0 bezwingen. Auch in den ersten Sätzen des hinteren Paarkreuzes sah es anfangs gut aus, doch beide Einzeln gingen im Entscheidungssatz mit 9:11 bzw. 10:12 verloren. Im zweiten Einzeldurchgang konnte zwar Knob seinen zweiten Gegner fachmännisch mit 3:0 „rasieren“, bei den restlichen Spielen war nur noch das Spiel von Jungmann knapp, das er aber leider Gottes auch mit 2:3 abgeben musste. Mit etwas mehr Glück hätte auch ein Sieg oder ein Unentschieden drin sein können.

Unsere Trainingszeiten sind dienstags ab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inderSüd-West-Halle Bous.Donnerstagsab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und freitags für alle Interessierten ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Elm.

Das nächste Heimspiel findet am Sa., 15.09.2018 um 18.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous statt.

Posted in Uncategorized

2. Spieltag

Nichts für schwache Nerven…

DJK Saarlouis-Roden : SG Bous-Elm – 7 : 9

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Salbert, Gerhard
  5. Pink, Rudolf
  6. Mekle, Benjamin

Nach der unglücklichen Niederlage zu Saisonbeginn wollte man gegen Roden die ersten Punkte einfahren. In den Doppeln starteten wir überraschend mit einem 3:0. Demir/Mekle konnten das gegnerische Spitzendoppel klar mit 3:0 besiegen während die beiden anderen Doppel im Entscheidungssatz gewonnen wurden. Also beste Aussichten für einen Sieg. Als dann jedoch Domma im Einzel gegen unseren ehemaligen Mannschaftskollegen Horshkov überhaupt nicht mit dem nicht mehr gewohnten Zelluloid-Ball klarkam und deutlich verlor und auch Demir überraschend nach hartem Kampf Servet unterlag, war der Vorsprung schon fast verspielt. Wichtig der klare Sieg von Daniel Schäfer und der hart erkämpfte Sieg von Salbert, der in die Mitte aufrücken musste. Im hinteren Paarkreuz musste sich dann Mekle dem clever agierenden Veteranen Sonntag geschlagen geben und Pink unterlag nach spannendem Kampf im Entscheidungssatz. So stand es nach dem ersten Einzeldurchgang nur noch 5:4 aus unserer Sicht.

Vorne mussten jetzt Siege her. Demir konnte nach gutem Spiel im Entscheidungssatz gegen Horshkov gewinnen. Aber für Domma lief es wirklich nicht. Trotz ca. 10 Satzbällen in Satz eins und zwei, wollten die entscheidenden Bälle einfach nicht klappen und es gab erneut eine 0:3 Niederlage. In der Mitte spielte Schäfer nochmals souverän und sicherte sich seinen zweiten Sieg. Salbert konnte mit dem starken Youngster Jonah Sonntag zwar gut mithalten, musste am Ende aber doch gratulieren. Beim Zwischenstand von 7:6 musste das hintere Paarkreuz wieder ran. Pink konnte in langen und hart umkämpften Ballwechseln Carsten Sonntag mit 3:1 niederringen. Mekle fehlte beim 0:3 noch die nötige Sicherheit. Das Schlussdoppel musste also her. Nach dem Spielverlauf und den misslungenen Einzeln von Domma keine leichte Aufgabe. Nachdem der erste Satz unglücklich mit 13:11 an Roden ging lagen die Nerven blank. Gefühlt stand man im zweiten Satz besser und konnte recht klar mit 5:11 den Satzausgleich erreichen. Im dritten Durchgang unterlag man jedoch erneut mit 13:11 und Roden war nur noch einen Satz vom Unentschieden entfernt. Dann spielten Domma und Schäfer aber endlich ihr ganzes Können aus und gewannen mit 7:11 und 9:11 die Sätze 4 und 5. Der Sieg war gesichert und die Zitterpartie nochmal gut gegangen. Da Roden die einzige Mannschaft ist, die noch mit Zelluloid-Bällen spielt, sollte zumindest dieses „Problem“ jetzt erledigt sein. Herzlichen Dank auch an die Spieler der zweiten Mannschaft, die nach ihrem eigenen Spiel in Roden vorbeigekommen waren und das Spiel atmosphärisch zum Heimspiel für Bous/Elm machten.

TTSV Saarlouis-Fraulautern : SG Bous-Elm II – 9 : 4

  1. Kluthe, Sascha
  2. Pohl, Leif
  3. Schreiner, Tobias
  4. Jungmann, Ralf
  5. Laub, Franz – Josef
  6. Becking, Aaron

Auch gegen Fraulauterns Erste war klar, dass wir nur durch überdurchschnittliche eigene Leistungen und Schwächen des Gegners auf einen Punkt hoffen konnten.

Trotz eines Sieges von Kluthe/Schreiner und starker Leistung von Pohl/Jungmann lagen wir nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Sascha musste gegen einen durchaus provozierenden Gegner die Nerven behalten und schnappte sich einen weiteren Sieg im Einzel gegen Fraulauterns Nr. 2. In der Mitte fuhr Tobi Schreiner in weiterhin ansteigender Form zwei Siege gegen starke Spieler ein. Da wir jedoch in allen anderen Spielen recht chancenlos waren, stand am Ende doch die erwartete 9 auf Fraulauterns Punktekonto.

Die gezeigten Leistungen machen jedoch Hoffnung im Laufe der Saison vielleicht doch noch einen Außenseitersieg in der neuen Klasse einfahren zu können.

 

TTC Berus III : SG Bous-Elm III – 5 : 5

  1. Krantz, Adolf
  2. Leinenbach, Tobias
  3. Pop, Stefan
  4. Röder, Lars

Leistungsgerechtes Unentschieden in einem spannenden Spiel der dritten Mannschaften.
Nachdem sich Adolf und Stefan knapp durchsetzen konnten, Tobi und Lars jedoch ein gutes Spiel abgeben mussten, stand es nach den Doppeln immer noch Remis.
Die ersten beiden Einzel von Krantz und Leinenbach gingen klar an Berus. Gegen Brett 3 von Berus hatten Stefan und Lars beide zu kämpfen, konnten aber jeweils einen Sieg sichern
Gegen Brett 4 konnten Lars und Stefan dann jedoch klar gewinnen. Stark war Tobis Spiel gegen Noppenspezi Berg. Auch Addi hat sich im zweiten Spiel gesteigert – aber bei beiden hat es nicht für einen Sieg gereicht. Klare Bilanz: Doppel 1:1, Vorne 0:4, Hinten 4:0 = gerechtes 5:5.

 

TTSV Saarlouis-Fraulautern IV : SG Bous-Elm IV – 2 : 8

  1. Knob, Jens
  2. Mehl, Hendrik
  3. Leuck, Yanneck
  4. Jungmann, Pascal

Am 2. Spieltag der Saison konnte die 4. Mannschaft der SG Bous/Elm einen Kantersieg gegen die Konkurrenten aus Fraulautern verbuchen. Beide Doppel konnten durch Leuck/Knob, sowie durch einen klaren 3:0 Sieg von Mehl/Jungmann gewonnen werden. Eine weiße Weste behielten Leuck und Knob, die alle Spiele für sich entscheiden konnten. Auch Mehl war kurz davor alle Spiele mit nach Hause zu nehmen, scheiterte aber leider im ersten Einzel knapp im Entscheidungssatz 11:13 an seinem Gegner.

Posted in Uncategorized

Saisoneröffnung

Zur neuen Saison sind wir mit dem TV Elm eine Spielgemeinschaft eingegangen. Somit können wir zusammen eine Mannschaft in der Landesliga, eine in der Bezirksliga und noch 2 Vierer-Teams melden.

TV Merchweiler e.V. : SG Bous-Elm – 9 : 7

1.Demir, Necdet
2.Domma, Stefan
3.Schäfer, Daniel
4.Messinger, Boris
5.Salbert, Gerhard
6.Mekle, Benjamin

 

Für den erkrankten Markus Klein war kurzfristig Benjamin Mekle als Ersatz eingesprungen, ansonsten konnte man das erste Spiel der Runde in Bestbesetzung antreten. Vor dem Spiel war klar, dass uns einige unangenehme Gegner in Merchweiler erwarten würden. Materialexperte Schimek als zurückgekehrter Spitzenspieler und auch Hahnenberger und Lindemann wissen ihr Material einzusetzen. Bereits in den Doppeln zeigte sich hier, dass wir noch nicht eingespielt sind. Trotz einiger guter Sätze gingen alle drei Doppel an die Gastgeber. Dann sollten es also die Einzel richten. Nachdem auch Stefan Domma Schimek unterlag, stand es aber bereits 4:0 für Merchweiler. Nachdem in der Folge aber sowohl Demir, Meßinger als auch Schäfer ihre Einzel gewinnen konnten, war man wieder dran. Gegen das starke hintere Paarkreuz tat man sich schwer und so stand es nach der ersten Einzelrunde 6:3 für Merchweiler. Nachdem auch Demir trotz hartem Kampf gegen Schimek im Entscheidungssatz unterlag, sah es schon nach einer deutlichen Sache aus. Aber mit einem Sieg von Domma und erneut zwei Siegen der starken Mitte, konnte man auf 7:6 verkürzen. Gegen den starken Robin Maul erkämpfte Gerhard Salbert seinen verdienten Sieg im fünften Satz, nachdem Benni Mekle trotz einiger starker Bälle dem Abwehrveteranen Lindemann gratulieren musste. Das Schlussdoppel musste also her. Hier unterlagen trotz großer Leistungssteigerung und gutem Kampf Demir/Salbert dem unangenehmen Spitzendoppel der Gäste mit 1:3. So unterlag man trotz guter Leistung letztlich etwas unglücklich 9:7. Die faire und freundschaftliche Atmosphäre hielt auch noch während des gemeinsamen Essens in der Halle (von Merchweilers schnellstem Pizzaservice versorgt). Mit etwas eingespielteren Doppeln sieht das für die kommenden Spiele sehr gut für die Mannschaft aus, vorausgesetzt wir können halbwegs komplett spielen.

SG Bous-Elm II : SV Saar 05 Saarbrücken II – 2 : 9

1.Kluthe, Sascha
2.Pink, Rudolf
3.Schreiner, Tobias
4.Jungmann, Ralf
5.Laub, Franz – Josef
6.Becking, Aaron

Da wir mit dem Aufstieg in die Bezirksliga gleichzeitig auch 2 Abgänge verkraften mussten und Daniel Schäfer in die 1. Mannschaft der neuen SG gerückt ist, steht fest, dass diese Saison keine Einfache wird. Eine paar Mannschaftssiege oder der Klassenerhalt wären definitiv schon als Erfolge zu verbuchen.

Im ersten Spiel der Saison mussten wir verletzungsbedingt auch noch auf Maik und Leif verzichten. Die neu formierten Doppel hatten dementsprechend gegen die Reserve von Saar 05 keine Chance. Lediglich die „Altstars“ Rudi und Franz konnten einen Satz gewinnen. In den Einzeln schafften Sascha und Tobi nach eindrucksvollem Kampf je einen Sieg. Das Spiel ging damit erwartungsgemäß deutlich an den Gast aus Saarbrücken. Danke noch an Rudolf und Aaron für’s kurzfristige Einspringen.

SG Bous-Elm IV : SG Bous-Elm III – 1 : 9

1.Knob, Jens                   1. Krantz, Adolf
2.Mehl, Hendrik               2. Leinenbach, Tobias
3.Leuck, Yanneck            3. Pop, Stefan
4.Jungmann, Pascal        4. Röder, Lars

Wenn 2 Mannschaften des selben Vereins in der gleichen Klasse spielen, so müssen diese am ersten Spieltag gegeneinander antreten. Daher hatten wir hier gleich ein Vereinsderby in der Elmer Sporthalle.

Von den Anfangsdoppeln konnten Jens und Yanneck einen Sieg für die Vierte einfahren, Adolf und Tobi sicherten einen Punkt für die Dritte. Ab den Einzeln lief dann alles zu Gunsten der 3. Mannschaft, wobei sich Lars Röder erst im Entscheidungssatz gegen Yanneck Leuck durchsetzen konnte. Ab sofort können sich die beiden Teams dann gegen Gegner beweisen, die nicht aus den eigenen Reihen kommen.

 Die nächsten Heimspiele findet am Sa., den 08.09.2018 um 18.30 Uhr in Bous und Elm statt.

 

Posted in Uncategorized

Nachruf Hans Daub

Foto Nachruf Hans DaubWir gedenken unseres Sportkameraden und Freundes Hans Daub. Am 17.02.2018 ist Hans kurz vor seinem 87ten Geburtstag verstorben. Seine Verdienste rund um den Tischtennisverein aufzuzählen, würde viele Seiten füllen. In verschiedenen Funktionen – aber immer als treibende Kraft – hat Hans über Jahrzehnte hinweg den Tischtennisverein in Bous geprägt. Zu Beginn in der Tischtennissparte der SV08 Bous, nach der Fusion mit der DJK Sparte Tischtennis im Rahmen der SV08/DJK Bous Abteilung Tischtennis und auch in der Zeit als eigenständiger Verein TTSV/DJK Bous. Bei allem Erfolg und Ehrgeiz, die Aktivenmannschaften nach vorne zu bringen, die immerhin viele Jahre in der Regionalliga Südwest spielten, galt sein besonderes Augenmerk doch immer der Nachwuchsarbeit. Bis ins hohe Alter war er als engagierter Trainer tätig und hat Generationen erfolgreicher Tischtennisspieler ausgebildet und geprägt.

Zum Gedenken an seinen unermüdlichen Einsatz und sein unerreichtes Engagement werden wir in Zukunft das von ihm ins Leben gerufene Bouser Kirmesturnier unter dem Namen „Hans-Daub-Gedächtnisturnier“ durchführen.

Posted in Presseberichte

Rückrundenauftakt

Landesliga: Dudweiler – Bous 1                               9:3

Zum Auftakt der Rückrunde musste man in Dudweiler ohne Rüdiger Daub antreten. Obwohl das in der Vorrunde überraschend erfolgreich gelang, waren die Erwartungen doch zurückhaltend. Lediglich Doppel 1 Demir/Salbert kam zu einem Erfolg und in den Einzeln konnte sogar nur Stefan Domma beide Einzel für sich entscheiden. So war das Spiel doch recht schnell mit 9:3 für den Tabellenzweiten Dudweiler entschieden.

Landesliga: Wustweiler/Uchtelfangen – Bous 1                               9:0

Noch schlechter lief es im nächsten Spiel. Durch verschiedenste Gründe bedingte Ausfälle führten dazu, dass ganze 2 Spieler von Bous in Wustweiler hätten antreten können. Da auch kein Ausweichtermin möglich war, ging das Spiel folgerichtig kampflos 9:0 an Wustweiler/Uchtelfangen.

Landesliga: Bous 1 – Altenwald                9:4

Nach dem missglückten Start in die Rückrunde sollte gegen den Tabellenletzten Altenwald ein Sieg her. Mit gesundheitlich angeschlagenem Spitzenspieler Necdet Demir und berufsbedingt fehlendem Boris Messinger war die Ausgangslage wiederum nicht die Beste. Nach einem überraschenden 3:0 für Bous in den Doppeln und 3 Siegen von Demir, Daub und Domma sah es zunächst doch nach einer klaren Sache aus. Selbst nachdem Bähr dem unangenehmen Materialspieler der Gäste unterlag, Salbert einen hart umkämpften 3:2 Sieg einfuhr und Mekle ebenso knapp 2:3 unterlag, sag es beim Stand von 7:2 noch immer nach einer klaren Sache aus. Überraschend erkämpften sich die Altenwalder dann aber 2 Siege am vorderen Paarkreuz. Glücklicherweise gelang Domma die Revanche für die Vorrunde. Anschließend drehte Bähr nach 0:1 Satzrückstand das Spiel noch zu einem 3:1 und setzte damit den Schlusspunkt zum 9:4. Die ersten Punkte der Rückrunde sind also eingefahren und die Mannschaft dürfte damit endgültig nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten.

2. Kreisklasse: Fraulautern 3 – Bous 2                   9:3

Zum Start der Rückrunde musste man nach Fraulautern, wo die Bouser wiederum von einer sehr starken Aufstellung begrüßt wurden. Nach einem 1:2 in den Doppeln (Sieg von Mekle/Pop) konnten nur noch Benni Mekle gegen Kalle Jenal und Pascal Jungmann gegen Dietmar Wagner einen Einzelsieg verbuchen. Das Spiel endete entsprechend 9:3 für Fraulautern.

2. Kreisklasse: Bous 2 – Fremersdorf/Gerlfangen 4        2:9

Auf Wunsch der Gegner verlegte man das Spiel auf Donnerstag ins Training, wodurch man unglücklicherweise ohne Leitwolf Benni Mekle antreten musste. So gelang trotz hartem Kampf auch nur ein Doppelsieg (Pop/Knob) und ein Einzelsieg (Lars Röder). Besonders knapp die beiden Fünfsatz Niederlagen von Addi Krantz, einmal sogar mit 19:21 im fünften Satz.

2. Kreisklasse: Ensdorf 2 – Bous 2                           7:9

Gegen den Tabellenvorletzten hatte man sich was vorgenommen. Benni Mekle musste in der Ersten aushelfen, wurde aber von Christian Krantz hervorragend vertreten. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung kam man mit 9:7 zum verdienten ersten Mannschaftssieg der Saison. Besonders stark an diesem Tag die Leistung von Stefan Pop, der beide Einzel und mit Christian Krantz auch beide Doppel gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft.

Posted in Presseberichte