Nichts für schwache Nerven…

DJK Saarlouis-Roden : SG Bous-Elm – 7 : 9

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Salbert, Gerhard
  5. Pink, Rudolf
  6. Mekle, Benjamin

Nach der unglücklichen Niederlage zu Saisonbeginn wollte man gegen Roden die ersten Punkte einfahren. In den Doppeln starteten wir überraschend mit einem 3:0. Demir/Mekle konnten das gegnerische Spitzendoppel klar mit 3:0 besiegen während die beiden anderen Doppel im Entscheidungssatz gewonnen wurden. Also beste Aussichten für einen Sieg. Als dann jedoch Domma im Einzel gegen unseren ehemaligen Mannschaftskollegen Horshkov überhaupt nicht mit dem nicht mehr gewohnten Zelluloid-Ball klarkam und deutlich verlor und auch Demir überraschend nach hartem Kampf Servet unterlag, war der Vorsprung schon fast verspielt. Wichtig der klare Sieg von Daniel Schäfer und der hart erkämpfte Sieg von Salbert, der in die Mitte aufrücken musste. Im hinteren Paarkreuz musste sich dann Mekle dem clever agierenden Veteranen Sonntag geschlagen geben und Pink unterlag nach spannendem Kampf im Entscheidungssatz. So stand es nach dem ersten Einzeldurchgang nur noch 5:4 aus unserer Sicht.

Vorne mussten jetzt Siege her. Demir konnte nach gutem Spiel im Entscheidungssatz gegen Horshkov gewinnen. Aber für Domma lief es wirklich nicht. Trotz ca. 10 Satzbällen in Satz eins und zwei, wollten die entscheidenden Bälle einfach nicht klappen und es gab erneut eine 0:3 Niederlage. In der Mitte spielte Schäfer nochmals souverän und sicherte sich seinen zweiten Sieg. Salbert konnte mit dem starken Youngster Jonah Sonntag zwar gut mithalten, musste am Ende aber doch gratulieren. Beim Zwischenstand von 7:6 musste das hintere Paarkreuz wieder ran. Pink konnte in langen und hart umkämpften Ballwechseln Carsten Sonntag mit 3:1 niederringen. Mekle fehlte beim 0:3 noch die nötige Sicherheit. Das Schlussdoppel musste also her. Nach dem Spielverlauf und den misslungenen Einzeln von Domma keine leichte Aufgabe. Nachdem der erste Satz unglücklich mit 13:11 an Roden ging lagen die Nerven blank. Gefühlt stand man im zweiten Satz besser und konnte recht klar mit 5:11 den Satzausgleich erreichen. Im dritten Durchgang unterlag man jedoch erneut mit 13:11 und Roden war nur noch einen Satz vom Unentschieden entfernt. Dann spielten Domma und Schäfer aber endlich ihr ganzes Können aus und gewannen mit 7:11 und 9:11 die Sätze 4 und 5. Der Sieg war gesichert und die Zitterpartie nochmal gut gegangen. Da Roden die einzige Mannschaft ist, die noch mit Zelluloid-Bällen spielt, sollte zumindest dieses „Problem“ jetzt erledigt sein. Herzlichen Dank auch an die Spieler der zweiten Mannschaft, die nach ihrem eigenen Spiel in Roden vorbeigekommen waren und das Spiel atmosphärisch zum Heimspiel für Bous/Elm machten.

TTSV Saarlouis-Fraulautern : SG Bous-Elm II – 9 : 4

  1. Kluthe, Sascha
  2. Pohl, Leif
  3. Schreiner, Tobias
  4. Jungmann, Ralf
  5. Laub, Franz – Josef
  6. Becking, Aaron

Auch gegen Fraulauterns Erste war klar, dass wir nur durch überdurchschnittliche eigene Leistungen und Schwächen des Gegners auf einen Punkt hoffen konnten.

Trotz eines Sieges von Kluthe/Schreiner und starker Leistung von Pohl/Jungmann lagen wir nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Sascha musste gegen einen durchaus provozierenden Gegner die Nerven behalten und schnappte sich einen weiteren Sieg im Einzel gegen Fraulauterns Nr. 2. In der Mitte fuhr Tobi Schreiner in weiterhin ansteigender Form zwei Siege gegen starke Spieler ein. Da wir jedoch in allen anderen Spielen recht chancenlos waren, stand am Ende doch die erwartete 9 auf Fraulauterns Punktekonto.

Die gezeigten Leistungen machen jedoch Hoffnung im Laufe der Saison vielleicht doch noch einen Außenseitersieg in der neuen Klasse einfahren zu können.

 

TTC Berus III : SG Bous-Elm III – 5 : 5

  1. Krantz, Adolf
  2. Leinenbach, Tobias
  3. Pop, Stefan
  4. Röder, Lars

Leistungsgerechtes Unentschieden in einem spannenden Spiel der dritten Mannschaften.
Nachdem sich Adolf und Stefan knapp durchsetzen konnten, Tobi und Lars jedoch ein gutes Spiel abgeben mussten, stand es nach den Doppeln immer noch Remis.
Die ersten beiden Einzel von Krantz und Leinenbach gingen klar an Berus. Gegen Brett 3 von Berus hatten Stefan und Lars beide zu kämpfen, konnten aber jeweils einen Sieg sichern
Gegen Brett 4 konnten Lars und Stefan dann jedoch klar gewinnen. Stark war Tobis Spiel gegen Noppenspezi Berg. Auch Addi hat sich im zweiten Spiel gesteigert – aber bei beiden hat es nicht für einen Sieg gereicht. Klare Bilanz: Doppel 1:1, Vorne 0:4, Hinten 4:0 = gerechtes 5:5.

 

TTSV Saarlouis-Fraulautern IV : SG Bous-Elm IV – 2 : 8

  1. Knob, Jens
  2. Mehl, Hendrik
  3. Leuck, Yanneck
  4. Jungmann, Pascal

Am 2. Spieltag der Saison konnte die 4. Mannschaft der SG Bous/Elm einen Kantersieg gegen die Konkurrenten aus Fraulautern verbuchen. Beide Doppel konnten durch Leuck/Knob, sowie durch einen klaren 3:0 Sieg von Mehl/Jungmann gewonnen werden. Eine weiße Weste behielten Leuck und Knob, die alle Spiele für sich entscheiden konnten. Auch Mehl war kurz davor alle Spiele mit nach Hause zu nehmen, scheiterte aber leider im ersten Einzel knapp im Entscheidungssatz 11:13 an seinem Gegner.

Posted in Uncategorized