SG Bous-Elm : TV Merchweiler e.V. 7:9

  1. Demir, Necdet
  2. Domma, Stefan
  3. Schäfer, Daniel
  4. Pohl, Leif
  5. Ouahab, Hakim
  6. Salbert, Gerhard

Zum Rückrunden Auftakt musste man ohne Boris Meßinger gegen Merchweiler ran. In der Vorrunde war man unglücklich mit 7:9 bei 4 verlorenen Doppel gescheitert. In der Aufstellung Demir, Schäfer, Domma, Pohl, Ouahab und Salbert wollte man es jetzt besser machen.

In den Doppeln gelang immerhin ein klarer Sieg von Demir/Schäfer gegen die unangenehmen Hahnenberger/Lindemann. Domma/Ouahab hielten gegen das starke Spitzendoppel beim 1:3 gut mit, hatten aber letztlich keine echte Chance und Pohl/Salbert unterlagen gegen das starke Doppel 3 der Gäste knapp mit 8:11 im fünften Satz. 1:2 Rückstand… besser als in der Vorrunde.

Vorne überzeugte Demir gegen Hahnenberg und Schäfer fand gegen den unangenehmen Spitzenmann Schimek überhaupt nicht ins Spiel. In der Mitte siegte Domma recht klar über Zewe und Pohl unterlag ähnlich klar gegen Dreier. Am hinteren Paarkreuz hatte Salbert sein zweites Einzel vorgezogen und überragend gegen Lindemann 3:2 nach 0:2 Rückstand gewonnen. Im zweiten Einzel fehlte dann das Quäntchen Glück beim 9:11 im Schlussatz gegen Maul. Ouahab hatte dem stark aufspielenden Lindemann beim 1:3 wenig entgegenzusetzen. So stand es nach der ersten Einzelrunde 6:3 für die Gäste bzw. 6:4 wenn man das vorgezogene Einzel mitzählte.

Nachdem Demir überragend Schimek mit 3:1 geschlagen hatte und Schäfer ebenfalls 3:1 gegen Hahnenberger gewann, konnte Domma ebenfalls 3:1 gegen Dreier gewinnen und somit zum 6:6 ausgleichen – mit dem letzten Einzel also sogar 7:6 Führung für Bous. Leider konnte weder Pohl noch Ouahab den Punkt zum 8:7 machen, so dass man mit 7:8 Rückstand ins Schlussdoppel ging.

Mit Schimek/Zewe hatte man es mit einem der stärksten Doppel der Liga zu tun. Nach 14:12 9:11 11:9 7:11 musste der Entscheidungssatz her. Hier fehlte in einigen Situationen das nötige Glück, so dass man am Ende mit 7:11 das Nachsehen hatte. Ein starkes Spiel und ein würdiger Abschluss eines guten Mannschaftskampfes. Ein Unentschieden wäre natürlich ein toller Abschluss gewesen, aber insgesamt war der Sieg für Merchweiler doch verdient. Mit ähnlicher Leistung sollte es aber kein Problem sein, einige der weniger spielstarken Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte zu schlagen.

SV Saar 05 Saarbrücken II : SG Bous-Elm II 7:9

  1. Kluthe, Sascha
  2. Pink, Rudolf
  3. Herrmann, Maik
  4. Schreiner, Tobias
  5. Laub, Franz – Josef
  6. Perino, Robin

In Saarbrücken hatte sich unsere Zweite eigentlich nicht die größten Hoffnungen gemacht, da mit Leif Pohl nun noch ein weiterer Spieler fest in die Erste abgegeben wurde und Ralf Jungmann ebenfalls ausfiel. Trotzdem kämpften die Verbliebenen von Beginn an und konnten durch die Eröffnungsdoppel sogar 2:1 in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf holte jeder Spieler noch einen Sieg im Einzel, Tobias Schreiner gar 2. Dies reichte leider nur zu einem Zwischenstand von 7:8 und der Favorit holte das Entscheidungsdoppel recht deutlich auf sein Konto. Umso bitterer, dass die guten Leistungen aufgrund der Gegebenheiten nicht den ersten Mannschaftspunkt dieser Saison brachten.

SG Bous-Elm III : SG Bous-Elm IV – 3 : 7

  1. Leinenbach, Tobias 1. Knob, Jens
  2. Krantz, Adi 2. Mehl, Hendrik
  3. Pop, Stefan 3. Leuck, Yanneck
  4. Röder, Lars 4. Jungmann Pascal

Unsere beiden Vierer-Mannschaften waren schon ganz heiß auf das vereinsinterne Derby zum Rückrundenauftakt. In einer fairen und freundlichen Partie setze sich diesmal, im Gegensatz zur Vorrunde, die Vierte recht deutlich durch. Der Mannschaftsführer der Dritten Stefan Pop brachte das Ergebnis klar auf den Punkt: „Die Vierte hat sich aufgrund des hohen Trainingsfleißes weiter verbessert und wir eben nicht!“ Daher ein verdienter Sieg für die „Trainingsweltmeister“, der auch nicht gerade der Tabellensituation entsprach.

Senioren:

TTSV/DJK Bous : TTF Saarhölzbach – 9 : 2

  1. Domma, Stefan
  2. Meßinger, Reinhard
  3. Schwarz, Ralf
  4. Pink, Rudolf
  5. Laub, Franz – Josef
  6. Krantz, Adi

Gegen den starken Aufsteiger und auch aktuellen Tabellenführer konnten wir endlich mal wieder in fast absoluter Bestbesetzung auflaufen. Dementsprechend wollten wir auch den TT-Freunden aus Saarhölzbach entgegentreten und Paroli bieten, zumal der Gegner auch noch ohne ihre Nummer 1 (verletzt) antreten mussten. Ein Fragezeichen stand aber auch bei uns hinter der Form von Reinhard, der uns nach langer Verletzungspause und nur wenigen kurzen Trainingseinheiten wieder zur Verfügung stand.

Die Doppel (D1 : D2, D2 : D1, D3 : D3) am Spielanfang endeten erwartungsgemäß. Unser Spitzendoppel mit Domma/Schwarz siegte problemlos mit 3:0 Sätzen, das Doppel 1 der Gäste gewann relativ klar gegen unser Doppel 2 (Meßinger/Krantz) mit 3:1 Sätzen. Unser Doppel 3 mit Pink/Laub lag bereits mit 0:2 Sätzen (9:11, 11:13) zurück, konnten dann das Spiel aber noch drehen und mit 3:2 Sätzen gewinnen. Die Einzel im vorderen Paarkreuz sollten bereits eine kleine Vorentscheidung bringen. Stefan konnte die Nr. 2 der Gäste mit 3:0 Sätzen (11:7, 13:11, 11:9), wie gehofft, besiegen. Nachdem auch Reinhard die gegnerische Nr. 1 in einem engen, überaus taktisch geführten Spiel mit 3:2 Sätzen (12:10, 7:11, 8:11, 12:10, 11:6) bezwingen konnte, gingen wir mit 4 :1 Spielen in Führung. Diese Führung wurde dann durch jeweils ungefährdete 3:0 Satzsiege von Ralf, Rudolf und Franz auf 7:1 ausgebaut. Anschließend musste jedoch Adi seinem erfahrenen Gegner bei 1:3 Sätzen leider gratulieren. Stefan wurde in seinem 2. Einzel seiner Favoritenrolle mit seinem Sieg gegen die Nr. 1 der TTF mit 3:1 Sätzen gerecht.

Der Auftritt danach von Reinhard gegen die Nr. 2 des Gegners war dann absolut sehenswert. Mit einer Klasseleistung wurde der Materialabwehrspieler von Saarhölzbach mit 3:0 Sätzen geradezu zerlegt. Es scheint so, als ob er seine Verletzung überwunden hat und uns zukünftig wieder zur Verfügung stehen kann.

Hochverdient ist der 9:2 Sieg gegen den Tabellenführer, der diesen Sieg auch neidlos anerkannte.

Am Donnerstag, 24.1.2019, geht es nach Merzig gegen die TTF. Mal schauen, in welcher Aufstellung dann wieder gespielt werden kann.

 

Unsere Trainingszeiten sind dienstags ab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inderSüd-West-Halle Bous.Donnerstagsab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und freitags für alle Interessierten ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Elm.

Die nächsten Herren-Heimspiele finden am Sa., 26.01.19 um 18.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und der Turnhalle Elm statt. Die Senioren spielen noch mal am Do., 07.02.19 um 19.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous. Alle Berichte und Information auch unter www.tischtennis-bous.de und tvelm.de.

Posted in Uncategorized