SG Bous-Elm : DJK Saarlouis-Roden 8 : 8

  1. Demir, Necdet
  2. Schäfer, Daniel
  3. Domma, Stefan
  4. Pohl, Leif
  5. Ouahab, Hakim
  6. Salbert, Gerhard

Gegen den Tabellenletzten sollten dringend benötigte Punkte gegen den Abstieg geholt werden. Leider mussten wir berufsbedingt wieder auf Boris Meßinger verzichten. Die 3 mittlerweile mal unverändert aufgestellten Startdoppel konnten auch allesamt gewonnen werden. Besonders beeindruckend dabei, dass Domma/Ouahab Doppel 1 von Roden schlug.

Im ersten Einzeldurchgang konnten wir dann nur noch Vorne (Schäfer) und in der Mitte (Domma) je 1x punkten. Der zweite Durchgang musste also mindestens 3 Einzelsiege bringen, um nicht sogar noch als Verlierer aus der Halle zu gehen. Der gut aufgelegte und sehr konzentriert wirkende Domma brachte auch sein drittes Spiel auf unser Punktekonto. Ebenfalls in der Mitte konnte Leif Pohl Routinier Sonntag niederkämpfen. Im hinteren Paarkreuz musste also noch ein Punkt her, den Ouahab glücklicherweise nach Hause brachte.

Dadurch hatten wir nun die Chance im Schlussdoppel sogar noch den erhofften Sieg einzufahren. In einem Spiel auf hohem Niveau mussten Demir/Schäfer dann aber leider Horshkov/Servet gratulieren. Immerhin ein Punkt gegen den Abstieg, von denen es jetzt noch ein paar mehr zu sammeln gilt.

SG Bous-Elm II : TTSV Saarlouis-Fraulautern 2 : 9

  1. Kluthe, Sascha
  2. Herrmann, Maik
  3. Schreiner, Tobias
  4. Laub, Franz – Josef
  5. Michels, Bernd
  6. Jungmann, Pascal

Auch gegen Fraulautern musste unsere Zweite mit personell äußerst dezimiert antreten. Daher konnte der Gast die 2 Punkte recht deutlich aus der Elmer Sporthalle entführen. Nichtsdestotrotz muss man sagen, das trotzdem immer noch um jeden Punkt gekämpft wird. Sascha Kluthe besiegte sogar Brett 1+2 des Gegners, was durchaus als Überraschung zu werten ist. Auch Maik Herrmann und Tobias Schreiner boten Ihren Gegnern noch recht lange Paroli. Weiter so, es kommen wieder angenehmere Zeiten. Danke noch an Bernd und Pasi für’s aushelfen!

 

SG Bous-Elm III : TTC Berus III 3 : 7

  1. Krantz, Adi
  2. Pop, Stefan
  3. Röder, Lars

Durch bereits bei der 1. Mannschaft beginnende Personalnot konnte auch unsere Dritte im Spitzenspiel nur mit Drei Mann antreten, was bei deren Spielsystem, dem Braunschweiger System, jedoch noch kein Beinbruch ist. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer reichte dies jedoch nicht aus. Lars Röder (2) und Stefan Pop konnten wenigstens noch 3 Punkte sammeln. Wenn unsere Dritte Mannschaft den 2. Tabellenplatz halten kann, ist dies definitiv als erfolgreiche Saison zu werten.

 

SG Bous-Elm IV : TTSV Fraulautern IV 10:0

  1. Knob, Jens
  2. Mehl, Hendrik
  3. Leuck, Yanneck

Am zweiten Spieltag der Rückrunde musste die 4. Mannschaft leider einen ihrer Stammkräfte, Pascal Jungmann, an die 2. Mannschaft abgeben. Trotz alledem trat die 4. Mannschaft hoch motiviert mit drei Mann gegen die 4. Mannschaft des TTSV Fraulautern an. Von Anfang an war klar wo die Reise in diesem Spiel hingeht, nämlich auf die Siegerstraße der SG Bous/Elm. Die Jungs konnten ohne große Gefahr einen 10:0 Sieg einfahren und somit Platz fünf der Tabelle zurückerobern. Nach dem überraschenden Sieg im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten und jetzt durch den klaren Sieg gegen Fraulautern scheinen rosige Zeiten auf die 4. Mannschaft zuzukommen. Den Spielern ein Lob für die hohe Trainingsbeteiligung und das disziplinierte Training. Danke an Boris Messinger, der sich viel Zeit nimmt dieses hochwertige Training anzubieten! Wie man sieht, zahlt es sich irgendwann aus.

 

Senioren:

TTF Merzig : TTSV/DJK Bous 8 : 8

  1. Domma, Stefan
  2. Meßinger, Reinhard
  3. Pink, Rudolf
  4. Ludwig, Gerd
  5. Krantz, Adi
  6. Michels, Bernd

Gegenüber der Vorwoche traten wir mit einer auf zwei Positionen veränderten Mannschaft bei den TT-Freunden in Merzig an. Dass es dadurch nicht ganz einfach werden würde, einen Sieg mit nach Hause zu nehmen, war uns bereits vorher klar.

Die Siegeshoffnung am Spielanfang auf unser Doppel 2, mit Reinhard und Gerd gegen Doppel 1 von Merzig, bekam bei 0:3 Sätzen gleich einen Dämpfer. Der Sieg unseres Spitzendoppels (Stefan mit Rudolf) gegen Doppel 2 war dagegen fest eingeplant.

Nicht ganz unerwartet, jedoch auch nicht selbstverständlich, siegten unsere ersten 3 Spieler (Stefan, Reinhard, Rudolf) relativ deutlich in ihren jeweiligen Partien. Wenn wir gewinnen wollten, waren diese 6 Spiele auch absolut notwendig. Somit hatten wir bereits 7 Siege auf unserem Konto und es fehlten aus den restlichen Spielen nur noch zwei Siege, um den Gesamtsieg mit nach Hause zu nehmen.

Gerd, unser Brett 4, musste gegen 2 Gegner spielen, die ihm und seiner Spielweise in der Vergangenheit überhaupt nicht lagen. In beiden Spielen lieferte er seinen Gegnern einen tollen Kampf über die gesamte Spieldauer, musste jedoch leider unglücklich, jeweils im Entscheidungssatz, mit 7:11 bzw. mit 8:11 seinen Gegnern gratulieren. Beim Spielstand von 7:6 für uns, war dann nochmals Hochspannung angesagt, beim Aufeinandertreffen der jeweiligen Spieler von Brett 5 (Adi gegen Benno). Die Spiele dieser Beiden waren bisher immer unglaublich spannend bis zum Schluss. Dieses Mal sollte es nicht anders sein. Nach gewonnenem, überragendem 11:1 im 1. Satz für unseren Adi, ging der 2. Satz dann leider klar mit 5:11 an Benno. Den 3. Satz gewann dann wieder Adi mit 11:7. Benno drehte im 4. Satz den Spieß um und siegte ebenso mit 11:7. Im 5. Satz wechselte die Führung immer wieder, wobei mit 9:11 der glückliche Sieg an Benno aus Merzig ging. – Kein Grund für dich, Adi, jetzt den Kopf hängen zu lassen. Beim nächsten Mal bist du wieder der Sieger. – Beim Spielstand von 8:7 für Merzig hofften diese nun im letzten Spiel (Doppel 1 gegen Doppel 1) doch noch auf einen Sieg. Diese Hoffnung wurde allerdings von Stefan und Rudolf bei ihrem klaren 3:0 Satzsieg gründlich zunichte gemacht.

Bei einem kleinen Umtrunk wurde das Spiel danach nochmal ausführlich analysiert. Das Unentschieden freute die Spieler aus Merzig, wir allerdings waren damit nicht ganz so zufrieden. Hatten wir uns doch einen knappen Sieg ausgerechnet.

Unsere Trainingszeiten sind dienstags ab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inderSüd-West-Halle Bous.Donnerstagsab 17.30 Uhr (Schüler/Jugend), ab 19.30 Uhr (Herren/Senioren) inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und freitags für alle Interessierten ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Elm.

Die nächsten Herren-Heimspiele finden am Sa., 26.01.19 um 18.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous und der Turnhalle Elm statt. Die Senioren spielen am Do., 07.02.19 um 19.30 Uhr inder Friedrich-Ebert-Halle Bous gegen Köllerbach. Alle Berichte und Information auch unter www.tischtennis-bous.de und tvelm.de.

Posted in Uncategorized